Industry News       English French Dutch Spanish German Russian Italian Portuguese Portuguese Danish Greek Romanian Ukrainean Chinese Polish Korean
Logo_German Slogan_German

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Castle Malting
STANDARD CONDITIONS OF CASTLE MALTING

1. Allgemeines
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Verkäufe. Der Kunde ist mit jedem erteilten Auftrag vollumfänglich an diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden. Dementsprechend gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden nicht, es sei denn, Castle Malting® hat diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Castle Malting® behält sich das Recht vor, vom Kunden zusätzliche Garantien zu verlangen, wenn sich die finanziellen Verhältnisse und insbesondere die Zahlungsfähigkeit des Kunden ändern. Andernfalls kann Castle Malting® jeden vom Kunden erteilten Auftrag stornieren. Für internationale Verkäufe gelten, soweit relevant, die INCOTERMS (Stand 2010).


2. Reklamationen
Die Verpflichtung des Kunden, Rechnungen bei Fälligkeit zu begleichen, wird durch etwaige Reklamationen des Kunden nicht berührt. Ist die an den Kunden gelieferte Ware mangelhaft oder ungeeignet, haftet Castle Malting® nur für den Ersatz der mangelhaften oder ungeeigneten Ware.


3. Preise und Lieferfristen
Die Preise und die Lieferfristen werden in dem zwischen dem Kunden und Castle Malting® abgeschlossenen Vertrag festgelegt.


4. Zahlung
Unsere Rechnungen sind an dem ausdrücklich vorgesehenen Fälligkeitstag, der in dem zwischen Kunden und Castle Malting® geschlossenen Vertrag benannt wird, zu zahlen. Jede bei Fälligkeit unbezahlte Rechnung zieht ohne vorherige formelle Aufforderung einen Verzugszins von mindestens 1,5 % pro Monat nach sich und impliziert automatisch eine Erhöhung von 15 % mit einem Mindestbetrag von 125 €, in Übereinstimmung mit dem festgelegten und üblichen Schadensersatz. Außerdem behält sich Castle Malting® die Möglichkeit vor, die noch nicht ausgeführten Aufträge zu stornieren oder eine Vorauszahlung zu verlangen. Der Kunde trägt alle Kosten, die sich aus einem Kostenvoranschlag zur Deckung der geschuldeten Summe vor dem zuständigen Gericht ergeben.
Zahlungsart
Zahlungen sind per Banküberweisung, Mastercard, VISA, VISA Electron, Maestro, American Express (AMEX) und PayPal möglich. Bei Nutzung einer Kreditkarte soll bitte der Name des Karteninhabers angegeben werden, wie er auf der Karte vermerkt ist. Die Zahlung erfolgt in Euro, und die Kreditkarte wird ggf. entsprechend dem aktuellen Wechselkurs belastet. In einigen Fällen kann es vorkommen, dass bestimmte Zahlungsarten nicht verfügbar sind. Diese Zahlungsarten stehen dann einfach nicht zur Auswahl.


5. Eigentum an der Ware
Das Eigentum an der Ware geht erst mit der effektiven und vollständigen Zahlung des Vertragspreises auf den Kunden über. Im Falle der Rücknahme der Ware und des Rücktritts vom Vertrag kann Castle Malting® den Wertverlust der zurückgenommenen Ware als Schadensersatz verlangen.


6. Kündigung
Kommt der Kunde einer dieser Verpflichtungen nicht nach und bleibt die an den Kunden gerichtete Mahnung von Castle Malting® zehn Tage nach dem Datum der Absendung der Mahnung erfolglos, kann Castle Malting® den Vertrag mit sofortiger Wirkung kündigen.


7. Höhere Gewalt
Als höhere Gewalt gilt jedes Ereignis, das sich der Kontrolle von Castle Malting® entzieht, insbesondere Arbeitskampfmaßnahmen, Betriebsunfälle oder Probleme bei der Beförderung von Rohstoffen sowie Brände, Überschwemmungen oder Maschinenausfälle bzw. -einfrierungen. Verursacht das Ereignis nur eine vorübergehende Störung, so wird der Vertrag nur für die Dauer des Ereignisses ausgesetzt.


8. Streitbeilegung
Die Tatsache, dass der Kunde unsere allgemeinen Bedingungen nicht in seiner Muttersprache erhalten hat, entbindet ihn nicht von deren Anwendung. Im Falle von Streitigkeiten zwischen den Parteien wird sowohl für nationale als auch internationale Verkaufsaktivitäten ausdrücklich vereinbart, die ausschließliche Zuständigkeit den Gerichten von Verviers, Belgien, zuzuweisen. Jeder Streitfall zwischen Kunden und Castle Malting® wird ausschließlich nach belgischem Recht entschieden.


9. Schadenersatz
Jede Zahlungsverzögerung führt zu einem Schadenersatz in Höhe von 40 EUR zusätzlich zum Schadenersatz wegen Zahlungsverzugs (Handelsgesetzbuch Artikel L.441-6, al 12).






(libra 0.2500 sec.)